Hockeydamen gewinnen Spitzenspiel mit 5:2

Die nach zwei Spieltagen als einzige Mannschaft noch verlustpunktfreien Damen von Blau-Weiss Köln hatten es im Spitzenspiel gegen Verfolger RTHC Leverkusen zu tun. Für BWK hätte die Partie nicht besser beginnen können, als Katharina Pillok in der ersten Minute einen langen Alleingang mit der 0:1-Führung abschloss. Im Anschluss versuchten die Gastgeber ins Spiel zu kommen und drehten das Spiel mit einem Doppelschlag zwischen der 19. und 21. Spielminute: Nach einem sehr umstrittenen Siebenmeter verwandelt von Serafina Pütz, legten die Topstürmerin nur kurze Zeit später durch eine verwandelte Strafecke das 2:1 für die Mannschaft von Trainer Ralf Knöller nach. Die Blau-Weiss-Damen suchten weiter die Ruhe in ihrem Spiel, was ihnen aber auch wegen vieler Fehlentscheidungen, Karten und Diskussionen der verunsicherten Unparteiischen (u.a. wurde der reguläre Ausgleich nicht gegeben) und der daraus entstanden Hektik bis zur Halbzeitpause nicht richtig gelang.

Nach dem Seitenwechsel machten es die Schützlinge von Trainer Ulf Anders besser und erzielten per Siebenmeter nach Körper auf der Linie durch Lynn Werker das 2:2. Vor knapp 150 Zuschauer in Leverkusen, von denen die Kölner Kolonie die größere Fraktion darstellte, brachte der Ausgleich nun die nötige Sicherheit und man begann das Tempo hoch zu halten und Leverkusen permanent zu beschäftigen: Die Belohnung dann die vielumjubelte zweite Führung zum 2:3 durch Denise Werner. Nur kurze Zeit später erhöht Ariane Baumann nach Ballgewinn im Pressing auf 2:4 für Köln. Die Gäste hielten den Druck weiter hoch und wurden kurz vor Schluss durch Baumanns zweites Tor an diesem Tag belohnt.

Nach dem wackligen Start gewinnt Blau-Weiss die Partie nach der zweiten Halbzeit verdient mit 2:5. Köln baut damit seine Tabellenführung auf drei Punkte aus und empfängt kommenden Sonntag im Heimspiel den ETuF Essen. Leverkusen reist in die Landeshauptstadt zum DSD.

Tore:
0:1       Katharina Pillok (1.)
1:1       Serafina Pütz (19., 7m)
2:1       Serafina Pütz (21., KE)
——–
2:2       Lynn Werker (38., 7m)
2:3       Denise Werner (48.)
2:4       Ariane Baumann (53.)
2:5       Ariane Baumann (60.)

Ecken: 3 (1) / 4 (0)
Grüne Karten: 1 / 1
Gelbe Karten: 1 / 1
Zuschauer: 150

Similar Articles

One thought on “Hockeydamen gewinnen Spitzenspiel mit 5:2

Comments are closed.

Top