Damen 30 – 2.Verbandsliga

Aufstieg in die 1.Verbandsliga


28.08.2022 – Zuhause ist es doch am schönsten – das gilt besonders, wenn es darum geht, im letzten Saisonspiel den Aufstieg in die 1. Verbandsliga perfekt zu machen. Denn dann kann man beim Spielstand von 5:1 nach den Einzeln auch schon mal einen Kranz auf den Platz bringen, ohne schräg angeschaut zu werden. Und so konnten sich die Damen 30 bereits mittags über ihren folgenschweren Sieg freuen und anschließend beschwingt in die Doppel starten. Randnotiz: Um 14:25 Uhr waren alle Spiele beendet, so dass die Folgepartie ohne Zeitverlust starten konnte – und den Damen viel Zeit blieb, sich ausgiebig mit den Feierlichkeiten zu beschäftigen.


12.06.2022 Gänsehaut bei Grün-Weiß
Mit einem hart erkämpften 5:4-Sieg und der verteidigten Tabellenführung in der 2. Verbandsliga kehrten die Damen 30 vom Auswärtsspiel in GW Frechen zurück auf die Blau-Weiß-Terrasse. Dort mussten die Nerven und der Puls erst einmal mit 1-3 Kaltgetränken beruhigt werden – denn die Begegnung mit dem bärenstarken Tabellenzweiten, der nach LK-Punkten an jeder Position stärker notiert war, war an Spannung kaum zu überbieten: 3:3 stand es nach den Einzeln, so dass klar war: zwei Doppel müssen liefern. Und das gegen ein Team, das bisher (mit einer Ausnahme) alle dieser Matches mehr als souverän gewonnen hatte. Mit Hilfe von Coach Michi, der sich von seinem eigenen Medenspiel telefonisch zugeschaltet hatte, wurden dafür die taktischen Weichen gestellt, die sich am Ende als goldrichtig erwiesen. Bis dahin mussten die Fans am Rand allerdings zweieinhalb Stunden ihren Herzschlag bändigen: Zwei hochklassige und stark umkämpfte Matches gingen am Ende mit 10:8 bzw. 11:9 im Champions Tiebreak an uns. Woher die Beteiligten die Nerven dafür genommen hatten, bleibt für die Zaungäste nach wie vor ein begeisterndes Rätsel. Noch Stunden später hatten einige von ihnen Gänsehaut von diesem aufregenden Tennis-Tag – und das bei 26 Grad.

15.5.2022 – In Zeiten von Corona sollte man mit dem Wort “Hotspot” zwar vorsichtig sein, aber für die Damen 30 befand er sich dieses Wochenende auf den Plätzen 3-5, wo das Team auf die Gäste aus Deckstein traf. Bei strahlender Sonne und schwülwarmen Temperaturen wurden die Erinnerungen daran, dass es doch mal schicke Langnese-Schirme auf den Plätzen gab (wo sind die bloß hin???), bei jedem Seitenwechsel lebendiger. Glücklicherweise gab es diesmal kein Nachmittags-Medenspiel auf den Plätzen: Nach dem zügigen Tempo der letzten Woche zeigten sich einige Spielerinnen besonders engagiert darin, die “normale” Damen 30-Spieldauer wieder herzustellen und verbrachten allein mit einzelnen Sätzen 1,5 Stunden. Der Ruf als “Team Überstunde” muss schließlich verteidigt werden! Zur Beruhigung: Das nächste Mal breiten sich die Ladies im Auswärtsspiel beim sehr starken GW Frechen aus und hoffen, von dort die Punkte auf die heimische Clubterrasse zu entführen 🙂
8.5.2022 – Mit einem klaren 9:0 konnten die Damen 30 auch das vorverlegte Spiel gegen Kurhaus Aachen für sich entscheiden. Während sich die deutlichen Spielergebnisse für die Gäste vermutlich wenig erholsam anfühlten, wurden dafür an anderer Stelle die Nerven vom Tennisvorstand Simon Laskey einer Kur unterzogen: Entgegen der sonstigen Damen 30-Art, die Medenspiele besonders lange zu genießen, konnte das Team diesmal alle neun Spiele in 4,5 Stunden abschließen und damit rekordverdächtig schnell zum Belohnungskölsch übergehen.

1.5.2022 Gelungener Saisonstart für die Damen 30: Trotz des gefühlt nahtlosen Wechsels vom Hallenteppich auf den Sand gewann das Team den Auftakt in der 2. Verbandsliga beim TC Weiden mit 7:2. Am kommenden Wochenende geht es Zuhause gegen die Gäste aus Aachen um wertvolle Liga-Punkte.

Warenkorb

Dein Warenkorb ist gegenwärtig leer.